Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE: Mehr Unterstützung für Pflegeheime!

Angesichts steigender Infektionszahlen und Problemen bei Besuchsmöglichkeiten in Pflegeheimen fordert Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, zusätzliches Personal in Pflegeheimen:

Die Pflegeheime brauchen dringend mehr Personal und eine durchdachte Teststrategie. Im Moment gelingt es ja weder, die Menschen in den Heimen wirksam zu schützen, noch Besuche überall zu ermöglichen. Die Folge sind Überlastungen beim Personal und Menschen, die in Einsamkeit sterben.
Die Bundesregierung muss endlich nachholen, was schon vor Corona dringend gewesen wäre: Ein Sofort-Programm für mehr Pflegekräfte. Das wird nur mit einem deutlichen Gehaltsaufschlag gehen. Mindestens 500 Euro müssen da drin sein. Die Gehaltssteigerungen von unter einem Euro, die die Pflegekräfte in diesem Jahr bekommen haben, sind nach dem Applaus für die Aufopferung der Pflegekräfte in der Corona-Krise viel zu wenig.
Um die Bewohner und Pflegekräfte in den Heimen zu schützen und Besuche zu ermöglichen, ist eine durchdachte Teststrategie notwendig. Hier müssen die versprochenen Schnelltests systematisch zum Einsatz kommen. Das bereits überlastete Pflegepersonal muss von der Durchführung der Tests, dem Einweisen und Begleiten von Besuch und den damit in Verbindung stehenden Tätigkeiten entlastet werden.
Das kann von verhältnismäßig einfach geschultem Personal übernommen werden. Die Linke schlägt dazu ein Besuchslotsen-Programm vor, in dem für die Corona-Zeit ergänzend zum Pflegepersonal Kräfte aus


Pflegekampagne

Rede im Bundestag am 29. Mai 2020
zu Neuer Wohlstand durch sozial-ökologischen Wandel
Rede zum nachlesen

Bernd Riexinger, DIE LINKE: Neuer Wohlstand durch sozial-ökologischen Wandel

Zum Konjunkturpaket der Bundesregierung