Skip to main content
Für ein Neues Normalarbeitsverhältnis

Für ein Neues Normalarbeitsverhältnis!

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE und Klaus Ernst, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion DIE LINKE, präsentierten auf der Pressekonferenz im Karl-Liebknecht-Haus ihr Konzept „Für ein Neues Normalarbeitsverhältnis – planbare und unbefristete, gut bezahlte, sozial abgesicherte, selbstbestimmtere und demokratisch mitgestaltete Arbeit für alle“. Ein Neues Normalarbeitsverhältnis bedeutet: Tarifverträge für alle. Damit die Löhne für alle Beschäftigten steigen können, müssen Tarifverträge die Regel sein. DIE LINKE fordert die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen auf Antrag der Gewerkschaften. Die Positionen sind als Supplement der Zeitschrift Sozialismus erschienen und können bestellt oder als PDF heruntergeladen werden. Weiteres Thema der Pressekonferenz war die Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche Nazi-Terroristen in Mecklenburg-Vorpommern.

Bernd Riexinger und Lia Becker haben die Vorschläge für ein neues Normalarbeitsverhältnis als Positionspapier "For the many, not the few: Gute Arbeit für Alle!"  zusammengefasst, das im Heft 9/2017 des Sozialismus als Supplement erschienen ist. 

Die Broschüre als Heft bestellen

Die Broschüre in Kurzfassung als PDF herunterladen

Die Pressekonferenz auf Youtube ansehen