Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles und Termine

Gesprächskreis AUTO-MOBIL mit Bernd Riexinger

am Montag, den 31.01.2022 um 18:30 Uhr

Am Montag, den 31.01.2022 um 18:30 Uhr findet unser 12. Gesprächskreis AUTO-MOBIL (per Zoom) mit Bernd Riexinger statt.

Zoom-Meeting beitreten:
https://us02web.zoom.us/j/81331286515?pwd=bnQ4bnh5M1hxK1Z1YVJ5a0tnY0tuUT09

Meeting-ID: 813 3128 6515
Kenncode: 046049

Rückblicke

Gedenken an die Ermordung drei kurdischer Revolutionärinnen

Am Samstag, den 09.01.2022 war ich auf der Demonstration in Gedenken an die Ermordung der drei kurdischen Revolutionärinnen in Paris am 9. Januar 2013. Der Mörder, ein türkischer Nationalist, wurde gefasst aber vor der Gerichtsverhandlung unter zweifelhaften Umständen tot in seiner Zelle aufgefunden. Es kann als sicher gelten, dass der türkische Geheimdienst MIT den Mord angeordnet hat. Die Demonstrant:innen fordern die französische Regierung auf, den Fall aufzuklären und die wahren Verantwortlichen zur Verantwortung zu ziehen. Während die Erdoğan Regierung Tausende von Oppositionellen ins Gefängnis steckt, misshandelt und foltert, ist der Mord an den drei Frauen immer noch ungesühnt. Wir fordern die Freilassung aller politischen Gefangenen aus türkischen Gefängnissen.

Stadtteil-Gespräche

Die Gespräche mit Bürger*innen machen mir wirklich sehr viel Spaß. Diese Woche bin ich viel in meinem Wahlkreis in Stuttgart vor Ort. Heute am 24.08. in Stuttgart West am Bismarckplatz. Morgen (25.08.) im Süden am Erwin-Schöttle-Platz und am Freitag (27.08.) in Mitte im Stadtgarten. Alles um 18 Uhr. Kommt gerne vorbei. Am Samstag, den 28.08. bin ich dann am Vormittag in Vaihingen.

Solidarität mit der afghanischen Bevölkerung

Luftbrücke Jetzt!

Bundesweit gingen heute am 21. August 2021 tausende Menschen auf die Straße in Solidarität mit der afghanischen Bevölkerung. Hier in Stuttgart und an vielen anderen Orten. Dieses Zeichen ist wichtig, um der Bundesregierung deutlich zu machen, dass sie mit einer Luftbrücke so viele Menschen wie möglich aus Afghanistan retten muss, die aktuell um ihr Leben fürchten. Nach dem Versagen der Bundesregierung ist es jetzt unsere Verantwortung den Afghanischen Menschen beizustehen.

DIE LINKE. Stuttgart

Pflegekampagne